Sebastian Uckermann
Leiter

KENSTON GRUPPE

Herr Uckermann, gerichtlich zugelassener Rentenberater für die betriebliche Altersversorgung, ist – neben seinen Tätigkeiten für die KENSTON GRUPPE – 1. Vorsitzender des Bundesverbandes der Rechtsberater für betriebliche Altersversorgung und Zeitwertkonten e.V. (BRBZ).

Darüber hinaus ist Herr Uckermann Autor zahlreicher wissenschaftlicher und praktischer Fachpublikation auf den Gebieten der betrieblichen Altersversorgung und Vergütung sowie Herausgeber und Autor eines Standardkommentars zur betrieblichen Altersversorgung im Beck-Verlag.

Herr Uckermann ist zudem in diesen Themenbereichen als anerkannter Fachdozent für die rechts-, unternehmens- und steuerberatenden Berufe tätig.

Patrick Drees
Leiter
KENSTON GRUPPE

Herr Drees, studierter Betriebswirt und gerichtlich zugelassener Rentenberater für die betriebliche Altersversorgung, ist – neben seinen Tätigkeiten für die KENSTON GRUPPE – Mitglied im Kuratorium des BRBZ sowie Autor zahlreicher Fachpublikationen auf dem Gebiet der betrieblichen Versorgung und Vergütung. Darüber hinaus ist Herr Drees Mitautor eines Standardkommentars zur betrieblichen Altersversorgung im Beck-Verlag.

Herr Drees ist zudem in diesen Themenbereichen als anerkannter Fachdozent für die rechts-, unternehmens- und steuerberatenden Berufe tätig.

stratmann190Jan Stratmann
Leiter Aktuariat
KENSTON GRUPPE

Jan Stratmann, Diplom-Mathematiker, Aktuar (DAV) und IVS-Sachverständiger, ist – neben seinen Tätigkeiten für die KENSTON GRUPPE – Mitglied im Kuratorium des Bundesverbandes der Rechtsberater für betriebliche Altersversorgung und Zeitwertkonten e.V. (BRBZ) sowie Autor zahlreicher Fachpublikationen auf dem Gebiet der betrieblichen Versorgung und Vergütung. Darüber hinaus ist Herr Stratmann Mitautor eines Standardkommentars zur betrieblichen Altersversorgung im Beck-Verlag.

Herr Stratmann verfügt über mehr als 18 Jahre Berufs-, Führungs- und Umsetzungserfahrung im Bereich der versicherungsmathematischen bzw. aktuariellen Betreuung von nationalen und internationalen Firmenkundenmandaten.

Die Tätigkeitsschwerpunkte von Jan Stratmann liegen neben der versicherungsmathematischen Gutachtertätigkeit vor allem in den aktuariellen Tätigkeiten für Pensions- und Sterbekassen. Zu diesen Tätigkeiten zählen u. a.: Unterstützung hinsichtlich der Jahresabschlussarbeiten, Erstellung versicherungsmathematischer Gutachten zur Vermögenslage, Überschussanalyse (ggf. mit Vorschlägen zur Überschussverteilung), ggf. Überarbeitung bestehender oder Erstellung neuer technischer Geschäftspläne.

Herr Stratmann ist zudem in diesen Themenbereichen als anerkannter Fachdozent tätig.

Hakan-Takil-190

Hakan Takil
Leiter Entgelt und Mathematik
KENSTON GRUPPE

Hakan Takil, Diplom-Mathematiker, ist – neben seinen Tätigkeiten für die KENSTON GRUPPE – Mitglied im Kuratorium des Bundesverbandes der Rechtsberater für betriebliche Altersversorgung und Zeitwertkonten e.V. (BRBZ) sowie Autor zahlreicher Fachpublikationen auf dem Gebiet der betrieblichen Versorgung und Vergütung. Darüber hinaus ist Herr Stratmann Mitautor eines Standardkommentars zur betrieblichen Altersversorgung im Beck-Verlag.

Herr Takil verfügt über mehr als 15 Jahre Berufs-, Führungs- und Umsetzungserfahrung im Bereich der versicherungsmathematischen bzw. aktuariellen Betreuung von nationalen und internationalen Firmenkundenmandaten. Die Tätigkeitsschwerpunkte von Hakan Takil liegen neben der versicherungsmathematischen Gutachtertätigkeit vor allem in den aktuariellen Tätigkeiten für Pensions- und Sterbekassen. Darüber hinaus betreut Herr Takil Unternehmen sowie Pensions- und Sterbekassen bei der Implementierung, Umsetzung und Optimierung von Entgelt- sowie Rentenabrechnungsprozessen.

Herr Takil ist zudem in diesen Themenbereichen als anerkannter Fachdozent tätig.

Mark T. Mueller
Leiter Client Solutions
KENSTON GRUPPE

Mark T. Mueller verfügt über 25 Jahre Kapitalmarkterfahrung; u. a. bei Credit Suisse, Bluecrestcapital Management und Lehman Brothers. Zur KENSTON GRUPPE wechselt er von der UBS Investment Bank in London, für die er als Managing Director das Deutsche Kapitalmarktgeschäft verantwortete.

Vor seiner Zeit bei der UBS war Mark T. Mueller acht Jahre bei der Credit Suisse in London und Frankfurt, für die er als Managing Director das deutsche und französische Renten- und Devisengeschäft leitete. Unter seiner Führung wurde die Credit Suisse eine der „Top Vier“  Investmentbanken in ihrem Bereich.

Bei Lehman Brothers war Mark T. Mueller für das deutsche Fixed-Income-Geschäft verantwortlich, bei Bluecrestcapital Management verwaltete er als Senior Portfolio Manager ein Macroportfolio.

Begonnen hat Mark T. Mueller seine Karriere bei der Dresdner Bank in Frankfurt, für die er im Oktober 1992 die Leitung für den Zinsderivatehandel für die italienische Lira, den Euro und den französischen Franc übernahm. Darüber hinaus hat er die Frankfurt School of Finance besucht, ist Certified Credit Analyst (DVFA) und Teilnehmer des FIT Programms der Haas School of Business, Berkeley.

Während seiner Karriere war Mark T. Mueller ein „trusted advisor“ für staatsnahe Firmen, wie der KFW, FMSw und der Deutschen Finanzagentur.

In den letzten fünf Jahren hat er die meiste Zeit damit verbracht, für seine Kunden aus dem Versicherungs- und Pensionskassenbereich innovative Lösungen für das Niedrigzinsumfeld zu erarbeiten.

Neben seiner Tätigkeit für die KENSTON GRUPPE ist Mark T. Mueller noch Advisor für Quant Insight, einem Fintech-StartUp.


Andrew Simon
Leiter Business Development
KENSTON GRUPPE

Andrew Simon ist seit über 25 Jahren in der Finanzdienstleistungsindustrie sowohl auf der Käufer- als auch auf der Verkäuferseite tätig. Er ist Mitbegründer des Eschaton Opportunities Fund, ein Hedgefonds im Wert von über 100 Mio. USD, der sich auf „Global Thematic Value Investing“ konzentriert.

Zuvor leitete er das institutionelle, europäische Vertriebsgeschäft von JP Morgan für die Bereiche „Foreign Exchange und Emerging Markets“. Darüber hinaus leitete er Initiativen zur Absicherung von Einzelrisiken und zur Strukturierung von Vermögenswerten.

Vor JP Morgan verantwortete er das weltweite Derivategeschäft bei Lehman Brothers und das europäische Devisenoptionshandels- und Derivategeschäft bei der Deutschen Bank.

Andrew Simon begann seine Karriere bei Cooper Neff / BNP. Hier wurden ihm einzigartige Grundlagen mit auf den Weg gegeben, um seine Reise in den hochqualifizierten Bereich Finanzdienstleistungsindustrie zu starten.